Besprechung: Elixier der Träume

  • Hallo, nur nochmal zur Sicherheit (will ja keine Fee nicht verärgern), und weil das in Reaktionen schon als anders wahrgenommen beschrieben wurde:


    Die Klamotten die Noah angezogen hat sind nicht bewusst dispektierlich gewählt (zumindest halt nicht absichtlich und ein wenig weiss er ja über höfisches Gebaren Bescheid).


    Vielmehr habe ich, nicht wissend welche Mode dort (und in Atharys allgemein) grad angesagt ist, mich an die europäische Mode des hiesigen 18. Jahrhunderts, genauer an ein von Giacomo Casanova in einem Film einmal getragenes Kostüm gehalten.


    Die einzige Dispektierlichkeit, die ich als Spieler also habe willentlich begehen wollen, war, mein Kostüm so dunkel als möglich zu halten (abgesehen von der (damals üblichen) weißen Perücke und den (dann wieder vermutlich eher unüblichen) hellen Schuhen. die wiederum als als Zeichen der Respektsbezeugung an die Herzogin gedacht waren.


    Wenn Noah also als möglicherweise einzig dunkler Gekleideter unangenehm auffällt: bon. Aber seine Kleidung sollte schon in sich stimmig und generell einem Auftritt bei Hofe entsprechend ausgewählt worden sein. :eyebrow:

    „Secrets and lies, that's how we grew up, and Albus... he was a natural.“ — Aberforth Dumbledore

  • Sollte dich mein Post, oder vielmehr Sirals Gedanken dazu verunsichert haben.

    Für den Kerl ist wohl alles, dass nicht aus seiner Kultur kommt.. seltsam :D Damit meinte ich nicht, dass es unangemessen wäre :) nur für einen Wüstenbewohner sind wohl Perücken durchaus "affig" :P

    ( Auch wenn die Rüschen in der Referenz garnicht so übertrieben wirken, wie ich sie im Kopf hatte)


    Aber ich kann das gerne noch ein wenig deutlicher im Post machen, dass es in seinen Augen ein wenig so wirkt :3

  • Ne-ne, lass es ruhig so. :) Ich wollte nur nicht, dass die Herzogin oder wer anderes mit der Macht ihm Ärger zu machen, auf dem Fest Noah so wahrnimmt, als hätte der sich komplett lächerlich ausstaffiert.

  • Könnte man denn versuchen an den Ranken hinab zu klettern? Zum springen hört es sich ja zu hoch an

    Schädel pflastern meinen Weg
    Der eine finstere Seele trägt
    Das Schicksal hat mir Glück gebracht
    Zum Psychopathen mich gemacht



    Hinter mir türmen sich die Leichen
    Die sich einander wie die Menschen gleichen
    Ich sehe dich, du siehst mich nicht
    Ich seh dein Blut und es geht mir gut

  • Hat sisch erledigt, maine Anfrage. Habe es so verfasst, das ich das Ergebnis meines fragwürdigen Handelns im Folgepost sicherlich schon noch erfahren werde. :shocked:

    „Secrets and lies, that's how we grew up, and Albus... he was a natural.“ — Aberforth Dumbledore

    2 Mal editiert, zuletzt von Noah ()

  • Nachdem ihr nun alle das Feenreich verlassen habt, folgt hier eine kurze Erklärung der Folgen. ;)


    Denn ihr seid zwar nicht körperlich dort gewesen, aber euer Handel mit dem Feenkönig war ziemlich echt.


    Für Adameo und Siral bedeutet das, dass ihre Wünsche gestattet wurden - Einzelheiten habe ich euch mitgeteilt, inklusive der unschönen Auswirkungen.


    Vajdan hat keinen Handel geschlossen - aber das kleine Problem mit den Fledermausflügeln am Hals.


    Und Noah - wir hatten ja mal über Deinen Wunsch gesprochen. Wenn der immer noch besteht, ist dieser genau das, was das Feenreich mit Dir angestellt hat.


    Viel Spaß mit euren frisch gebohnerten Charakteren. *hüstel*

  • Und Noah - wir hatten ja mal über Deinen Wunsch gesprochen.

    Nein-nein-nein, kein Wunsch, ich hab mir nichts vom Feenkönig gewünscht, neineinein!!!!1!!!


    Zitat

    Wenn der immer noch besteht, ist dieser genau das, was das Feenreich mit Dir angestellt hat.

    YAY!!!!1! :cheer:

    Zitat

    Viel Spaß mit euren frisch gebohnerten Charakteren. *hüstel*

    :sing:

    „Secrets and lies, that's how we grew up, and Albus... he was a natural.“ — Aberforth Dumbledore